Noch keine Kommentare

Erntedankgottesdienst in Bergshausen mit zwei Taufen

Gleich zwei Taufen feierte die Gemeinde am Erntedank-Sonntag in Bergshausen. Der kleine Janne wurde vor dem Erntedankgottesdienst im Kreise seiner Familie in der Kirche getauft. Die Taufe von Noam fand am Bootssteg in der Fulda statt und bildete den Abschluss des Erntedankgottesdienstes.

Knapp 70 Besucher nahmen am Gottesdienst in einer festlich geschmückten Kirche teil. Früchte des Bodens, eine Vielfalt an Nahrungsmitteln, Blumen und das schöne Gesteck der Tauffamilie zierten den Altarraum. Obwohl Corona nach wie vor gegenwärtig ist, konnten aufgrund der 3G-Regeln, die ab Oktober für alle Gottesdienste und Veranstaltungen in Fuldabrück gelten, mehr Besucher zugelassen werden.

In seiner Predigt zu 2. Korinther 9 – „Gott gibt, damit wir geben können“ – erinnerte Pfarrer Jonas Rahn daran, wie glücklich unverhoffte Geschenke machen. Geben macht reich, Gutes tun glücklich. Die Ernte, der Dank an Gott und das Teilen gehören dazu.

Der gemeinsame Auszug und der Gang zur Fulda, um Noam zu taufen, erfolgte nach dem „Vater Unser“. Nicht gerade einladend warm war unsere „Fulle“. Aber Noam, der nächstes Jahr seine Konfirmation feiern möchte, war noch nicht getauft und wünschte sich eine Taufe im Fluss. Auch Jesus wurde von ca. 2000 Jahren von Johannes dem Täufer im Jordan getauft. Tapfer gingen Pfarrer Jonas Rahn und Noam, nur mit T-Shirt und Hose bekleidet, in das kalte Nass. Und Noam wurde, bevor er den Taufsegen erhielt, unter Wasser getaucht.

Eine nicht alltägliche Taufe, aber eine außergewöhnliche. Dankbar nahm Noam das Geschenk seiner Patentante, ein Badetuch, auf dem sein Taufspruch stand, an, um sich darin einzukuscheln. Und unseren Pfarrer wärmte ein Anorak, denn der Wind blies ordentlich. So brannte die anschließend angezündete Taufkerze auch nur kurz.

Musikalisch begleitet wurden der Gottesdienst von Frau Hesse-Brandt an der Orgel und die Taufe von einem kleinen, spontan gegründeten Chor. Ein Trompetensolo zum Schluss rundete diesen außergewöhnlichen Gottesdienst ab!

Einen Kommentar posten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.